News

  • Ein aussichtsreicher Gipfel im Massiv kaum zählbarer Schubert-Aufnahmen: der Bariton Andrè Schuen, […] [der] so unangestrengt souverän, dennoch kraftvoll, und dabei vor allem so persönlich klingt, als sei jedes dieser Lieder der ureigenste Ausdruck seiner augenblicklichen Befindlichkeit. […] entscheidend ist aber die ausdruckstechnische Intelligenz, die überzogenen Affekt ebenso ausschließt wie frühromantisches Pathos.
    HELMUT MAURÓ, EIN GIPFEL IM MASSIV DER SCHUBERT-AUFNAHMEN, IN: SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, 09.07.2018
  • In geschmeidigem Parlando agieren die sonst eher selten in der Moderne anzutreffenden Starsänger, die hell schimmernde Sopranistin Julia Kleiter und der sonore, karamellig kantige Bariton Andrè Schuen. Beide haben große Ausstrahlung, ihr Schicksal bewegt, macht mitfühlend.
    Manuel Brug, „Immer wieder neue Anfänge: das Amsterdamer Opera Forward Festival mit Trojahn im Zeichen der Eurydice“, in: Brugs Klassiker, 15.03.2022
  • Sein Bassbariton ist gefärbt wie Ebenholz, individuell, kantig konturiert, ohne dabei klobig zu wirken, mit einer gut verankerten Tiefe, die nicht alle Kollegen seiner Generation haben. […] Andrè Schuen gelingt es, auf der Bühne des Prinzregententheaters noch eine weitere Dimension zu eröffnen.
    Michael Bastian Weiß, „Die schöne Müllerin" im Prinzregententheater: Aufbrechende Sehnsüchte“, in: Abendzeitung, 26. Januar 2022
  • Mal zornig, mal leise, sanft und verhalten […] die Facetten des subtil Gesungenen und luzide Gespielten waren noch feiner, differenzierter und erschütternder.
    Klaus Kalchschmid, „Schönstes Scheitern. Ein Liederabend mit dem Bariton André Schuen und seinem Pianisten Daniel Heide.“, in: Süddeutsche Zeitung, 25. Januar 2022
  • La façon dont il s'approprie le cycle est tout simplement électrisante de bout en bout.
    Sylvain Fort in: Diapason, Juni 2021 - Auszeichnung mit dem Diapason d'Or
  • Andrè Schuen, the young South Tyrolean baritone, is a rising star of the opera stage, but he has also become a […] favourite with his lieder recitals.
    Hugh Canning: Album of the week, Sunday Times, März 2021
  • Schuen als geborener Schubert-Sänger […] gerade diese Euphorie, diese emotionale Aufschäumen zu Beginn schließlich den extremen Bruch hin zur Melancholie, Aussichtslosigkeit und dem Ertrinken im Bach noch bestürzender erscheinen lässt.
    Ingobert Waltenberger, in: Online Merker, 17.03.2021
  • Schuen – gesegnet mit hervorragendem Stimmmaterial und hohem interpretatorischen Einfühlungsvermögen
    Stephan Schwarz-Peters: Andrè Schuen: Ums nackte Singen“, in: Rondo, Februar 2021
  • Schuen graced both performances with a calm stage presence and a lyric sound with warmth and charm. His top range extends with ease, evoking a sense of simplicity and directness. His velvety tone expresses the words' meaning clearly.
    Harvey Steinmann, “Aspen Music Festival review: Big weekend for voices and two world premieres”, in: AspenTimes, 01.08.2017

Der Bariton Andrè Schuen stammt aus dem ladinischen La Val (Südtirol, Italien) und wuchs dort dreisprachig auf – ladinisch, italienisch und deutsch, eine Vielseitigkeit, die sich in seinem jetzigen Gesangsrepertoire widerspiegelt. Obwohl lange Jahre das Cello sein Hauptinstrument war, entschied er sich für ein Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Horiana Branisteanu sowie Lied und Oratorium bei Prof. Wolfgang Holzmair. Von 2010 bis 2014 war Andrè Schuen Ensemblemitglied der Oper Graz.

Die aktuelle Saison beginnt Andrè Schuen im Sommer 2019 als Guglielmo in Così fan tutte (Regie: Christof Loy / musikal. Leitung: Joana Mallwitz) bei den Salzburger Festspielen - neben Figaro und Don Giovanni eine der Rollen, in denen er bereits am Theater an der Wien im gefeierten Da Ponte-Zyklus von Nikolaus Harnoncourt zu hören war. Anfang 2020 debütierte er als Eugen Onegin beim Gulbenkian Orchester in Lissabon. Die Titelrolle des Puschkin-Dramas übernimmt er erneut zu Beginn der aktuellen Spielzeit und gibt damit sein Debüt an der Wiener Staatsoper (musikal. Leitung: Tomáš Hanus / Inszenierung: Dmitri Tscherniakov). Hier ist er in der Saison außerdem als Marcello in La Bohème, Graf Almaviva in Le Nozze di Figaro und Papageno in der Zauberflöte zu erleben. Im September 2020 gibt er sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper als Guglielmo in Così fan tutte, im Juli 2021 beim Festival Aix-en-Provence als Figaro in Le Nozze di Figaro.

Als Liedsänger ist Andrè Schuen im November 2020 mit einer Uraufführung von Thomas Larcher sowie Liedern von Korngold und Schubert in der Wigmore Hall zu erleben, im Mai 2021 mit dem gleichen Programm bei der Schubertiade Hohenems, wo er zu den Stammgästen zählt. Die Schöne Müllerin steht im Zentrum einer Tournee im März 2021 mit Stationen in München, Wien, Madrid, Barcelona und Warschau. Weitere Liederabende führen ihn nach Elmau, Bozen, Meran, außerdem nach Paris und Orléans mit dem Quatuor Diotima.

Vergangene Highlights auf der Konzertbühne waren Auftritte mit den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle, beim WDR Sinfonieorchester unter Jukka-Pekka Saraste oder beim Swedish Radio Symphony Orchestra unter Daniel Harding. Gemeinsam mit Pierre-Laurent Aimard und Markus Hinterhäuser trat er bei den Salzburger Pfingstfestspielen auf.

Mit seinem Liedpartner Daniel Heide ist er weltweit sowohl in Liedzentren wie der Londoner Wigmore Hall, der Schubertiade, der Schubertiada Vilabertran, beim Heidelberger Frühling oder dem Oxford Lieder Festival zu erleben als auch an renommierten Konzertorten wie dem Münchner Prinzregententheater, dem Amsterdamer Concertgebouw oder dem Wiener Konzerthaus. Mit Andreas Haefliger feierte Andrè Schuen 2017 sein USA-Debüt mit Liederabenden beim Tanglewood-Festival sowie beim Aspen Music Festival.

International beste Kritiken erhielt Andrè Schuen gemeinsam mit Daniel Heide für seine Einspielungen. Zuletzt erschienen bei dem Label AvI „Petrarca Sonnets“ von Franz Liszt und „Wanderer“ mit Liedern von Schubert. Zuvor präsentierte er sich mit Liedern von Schumann, Wolf und Martin sowie mit Werken von Beethoven, die er mit dem Boulanger Trio aufgenommen hat.

Baritone Andrè Schuen comes from the Ladin area of La Val of South Tyrol in Italy and grew up speaking three languages (Ladin, Italian and German), a versatility reflected in his current vocal repertoire. Although the cello was his chosen instrument for many years, he decided to attend the Mozarteum University in Salzburg, studying singing under Professor Horiana Branisteanu, and song and oratorio under Professor Wolfgang Holzmair. From 2010 to 2014 Andrè Schuen was a member of the Graz Opera House ensemble.

Andrè Schuen begins the current season in the summer of 2019 as Guglielmo in Così fan tutte (director: Christof Loy / musical direction: Joana Mallwitz) at the Salzburg Festival - alongside Figaro and Don Giovanni one of the roles in which he has already been heard at the Theater an der Wien in Nikolaus Harnoncourt's celebrated Da Ponte cycle. In early 2020 he made his debut as Eugene Onegin with the Gulbenkian Orchestra in Lisbon. He will again take on the title role of Pushkin’s drama at the beginning of the current season, making his debut at the Vienna State Opera (musical direction: Tomáš Hanus / production: Dmitri Cherniakov). During the season he can also be seen and heard here as Marcello in La Bohème, Count Almaviva in Le Nozze di Figaro and Papageno in The Magic Flute. In September 2020 he makes his debut at the Bavarian State Opera as Guglielmo in Così fan tutte, and in July 2021 at the Aix-en-Provence Festival as Figaro in Le Nozze di Figaro

As a lied singer, Andrè Schuen is on stage of London’s Wigmore Hall in November 2020 with a world premiere of Thomas Larcher and songs by Korngold and, and in May 2021 with the same programme at the Schubertiade Hohenems, where he is one of the regular guests. The Schöne Müllerin is the focus of a tour in March 2021 with stops in Munich, Vienna, Madrid, Barcelona and Warsaw. Further recitals will take him to Elmau, Bolzano, Merano, as well as to Paris and Orleans with the Quatuor Diotima.

Past highlights on the concert stage include appearances with the Berlin Philharmonic under Simon Rattle, the WDR Symphony Orchestra under Jukka-Pekka Saraste or the Swedish Radio Symphony Orchestra under Daniel Harding. Together with Pierre-Laurent Aimard and Markus Hinterhäuser he performed at the Salzburg Whitsun Festival.

With his Lied partner Daniel Heide, he can be heard worldwide in Lied centres such as London's Wigmore Hall, the Schubertiade, the Schubertiada Vilabertran, at the Heidelberger Frühling or the Oxford Lieder Festival, as well as at renowned concert venues such as Munich's Prinzregententheater, Amsterdam's Concertgebouw or the Vienna Konzerthaus. With Andreas Haefliger, Andrè Schuen made his US debut in 2017 with recitals at the Tanglewood Festival and the Aspen Music Festival. 

Together with Daniel Heide, Andrè Schuen received the best international reviews for his recordings. His latest releases on the label AvI are "Petrarca Sonnets" by Franz Liszt and "Wanderer" with songs by Schubert. Before that he presented songs by Schumann, Wolf and Martin as well as works by Beethoven, which he recorded with the Boulanger Trio.

24 August 2022

Schwarzenberg, Angelika-Kauffmann-Saal

Franz Schubert: Vier Refrainlieder, op. 95
Franz Schubert: Drei Lieder, op. 58
Franz Schubert: Vier Lieder, op. 106
Franz Schubert: The Lady of the Lake, op. 52
Franz Schubert: Drei Lieder, op. 6
Franz Schubert: Vier Lieder, op. 88

www.schubertiade.at


26 August 2022

Schwarzenberg, Angelika-Kauffmann-Saal

Lieder von Schubert, Mahler, Korngold

www.schubertiade.at


30 August 2022

Hamburg, Laeiszhalle - Großer Saal

Johannes Brahms: Die schöne Magelone

www.shmf.de


6 September 2022

Röderland OT Saathain, Fachwerkkirche Saathain

Franz Schubert: Winterreise op. 89 D 911

www.lausitz-festival.eu


10 September 2022

www.meranofestival.com


24 August 2022

Schwarzenberg, Angelika-Kauffmann-Saal

Franz Schubert: Vier Refrainlieder, op. 95
Franz Schubert: Drei Lieder, op. 58
Franz Schubert: Vier Lieder, op. 106
Franz Schubert: The Lady of the Lake, op. 52
Franz Schubert: Drei Lieder, op. 6
Franz Schubert: Vier Lieder, op. 88

www.schubertiade.at


26 August 2022

Schwarzenberg, Angelika-Kauffmann-Saal

Lieder von Schubert, Mahler, Korngold

www.schubertiade.at


30 August 2022

Hamburg, Laeiszhalle - Großer Saal

Johannes Brahms: Die schöne Magelone

www.shmf.de


6 September 2022

Röderland OT Saathain, Fachwerkkirche Saathain

Franz Schubert: Winterreise op. 89 D 911

www.lausitz-festival.eu


10 September 2022

www.meranofestival.com


4 October 2022

Frank Martin: Sechs Monologe aus "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal

www.operanationaldurhin.eu


6 October 2022

Hohenems, Markus-Sittikus-Saal

Lieder von Schumann, Wolf, Martin

www.schubertiade.at


11 October 2022

Wien, Wiener Konzerthaus - Mozart-Saal

Franz Schubert: Die schöne Müllerin D 795 op. 25

www.konzerthaus.at


3 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


7 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


11 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


14 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


17 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


19 December 2022

Neumarkt, Historischer Reitstadel, Neumarkt

Franz Schubert: Winterreise op. 89 D 911

www.neumarkter-konzertfreunde.de


21 December 2022

München, Bayerische Staatsoper

www.staatsoper.de


14 January 2023


19 January 2023

Dortmund, Konzerthaus Dortmund

Robert Schumann: Lieder op. 39 Nr.1-12 Liederkreis nach Eichendorf
Robert Schumann: Ausgewählte Lieder
-: Pause
Robert Schumann: Dichterliebe op. 48

www.konzerthaus-dortmund.de


11 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


13 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


15 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


17 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


19 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


23 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


- 27 March 2023 26 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


- 27 March 2023 27 March 2023

Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


30 April 2023

Berlin, Staatsoper Unter den Linden

www.staatsoper-berlin.de


4 May 2023

Berlin, Staatsoper Unter den Linden

www.staatsoper-berlin.de


7 May 2023

Berlin, Staatsoper Unter den Linden

www.staatsoper-berlin.de


11 May 2023

Berlin, Staatsoper Unter den Linden

www.staatsoper-berlin.de


14 May 2023

Berlin, Staatsoper Unter den Linden

www.staatsoper-berlin.de


18 May 2023

Teatro alla Scala di Milano

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 Es-Dur

www.teatroallascala.org


19 May 2023

Teatro alla Scala di Milano

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 Es-Dur

www.teatroallascala.org


20 May 2023

Teatro alla Scala di Milano

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 Es-Dur

www.teatroallascala.org


6 June 2023

Wien, Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


10 June 2023

Wien, Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


13 June 2023

Wien, Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


17 June 2023

Wien, Wiener Staatsoper

Wolfgang Amadeus Mozart: Le Nozze di Figaro, Opera buffa in 4 Akten KV 492

www.wiener-staatsoper.at


24 June 2023

Schwarzenberg, Angelika-Kauffmann-Saal

www.schubertiade.at


CD Cover

SCHUBERT
Die schöne Müllerin

 

 

Andrè Schuen, Baritone
Daniel Heide, Piano

jpg   amazon

2000px Deutsche Grammophon Logo

 

CD Cover

SCHUBERT
Wanderer

 

SELECTED SONGS

 

Andrè Schuen, Baritone
Daniel Heide, Piano

jpg   amazon

CD Cover

BEETHOVEN

 

IRISH & SCOTTISH SONGS
IN QUESTA TOMBA OSCURA
ADELAIDE
AN DIE FERNE GELIEBTE

 

Andrè Schuen, Baritone
Boulanger Trio

jpg   amazon

CD Cover

SCHUMANN

WOLF

MARTIN

 

SCHUMANN, LIEDERKREIS OP. 24

SECHS MONOLOGE AUS JEDERMANN

GESÄNGE DES HARFNERS

 

Andrè Schuen, Baritone
Daniel Heide, Piano

jpg   amazon

Gallery

Video

CD Produktion

The making of the Lieder Recital ANDRÈ SCHUEN & DANIEL HEIDE

The young Baritone ANDRÈ SCHUEN and his piano partner DANIEL HEIDE released their first record with a Recital of Schumann's various Heinrich Heine Lieder, Hugo Wolf's Harp player I-III and Frank Martin's Six Monologs from "Jedermann".

U21-VERNETZT – BR-KLASSIK

Andrè Schuen - Grafenarie aus "Le Nozze di Figaro"

Andrè Schuen (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) mit der Arie des Grafen Almaviva "Bari Vedrò mentr'io sospiro" aus Mozarts Oper "Le nozze di Figaro"- live bei U21-Vernetzt.

Interview Klassik-Akzente

Franz Schuberts "Die schöne Müllerin"

Andrè Schuen & Daniel Heide über die narrative Linie in Schuberts "Die schöne Müllerin"

Tiny Lectures

FRANZ SCHUBERTS "DIE SCHÖNE MÜLLERIN"

Andrè Schuen & Daniel Heide – “Tiny Lectures”: The Importance of Reference Recordings

Tiny Lectures

FRANZ SCHUBERTS "DIE SCHÖNE MÜLLERIN"

Andrè Schuen & Daniel Heide – “Tiny Lectures”: Why the Liederabend audience is special

Mozart, Don Giovanni

Don Giovanni: Wer ist Don Giovanni?

Bariton Andrè Schuen erklärt euch die Titelrolle aus Mozarts Oper „Don Giovanni“.